Hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion

Warum L-Thyroxin allein oft nicht hilft 

Man muss die Situation des Patienten genauer betrachten. L-Thyroxin beinhaltet ausschließlich T4 (Tetrajodthyronin), das im Körper erst in die aktiv wirksame Form des Schilddrüsenhormons T3 (Trijodthyronin) umgewandelt werden muss. Wenn unter einem räparat wie L-Thyroxin weiterhin Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion bestehen, kann das diverse Ursachen haben. Zum Beispiel kann es dem Körper an wichtigen Mikronährstoffen fehlen, die für eine gute Funktion der Schilddrüse verantwortlich sind. Es handet sich dabei um sogenannte Cofaktoren wie z. B. Selen oder auch Vitamin D. Selen ist wichtig für die erwähnte Umwandlung des Hormons Thyroxin (T4, Speicherform) in Trijodthyronin (T3, aktive Form). Somit kann ein nachgewisesner Selenmangel die Schilddrüsenunterfunktion verschlimmern, selbst wenn Sie Medikamente dagegen einnehmen. Als Ergänzung zur Hormontherapie bei Hashimoto-Thyreoiditis behandeln wir deshalb unsere Patienten mit im nachgewiesenen Selenmangel mit 100-300 µg Selen pro Tag. 

Zudem ist unter Umständen die Einnahme von Zink sinnvoll. Auch auf  eine ausreichende Versorgung mit Eisen, Magnesium,Vitamin C, Vitamin E und Vitamin-B-Komplexen sollte geachtet werden. Meist ist auch die Gabe von Vitamin D sinnvoll.  Zu betonen ist allerdings, dass der Mangel nachgewiesen sein muss. Eine Gabe von Nahrungsmittelergänzungen ohne fundierte Mess- und Laborwerte ist fahrlässig und nicht zielführend.

Was der Darm mit der Schilddrüse zu tun hat?

Auch die Darmflora spielt eine wichtige Rolle für die Funktion der Schilddrüse. Eine Störung der Darmflora, eine so genannte „Dysbiose“ beeinflusst das Immunsystem und dadurch auch die Bildung von Auto-Antikörpern. In Studien lagen die Spiegel der Auto-Antikörper, die das Schilddrüsengewebe angreifen und zerstören können, umso höher, je ausgeprägter die Störung der Keimzusammensetzung bei den Patienten war. Eine andere Untersuchung zeigte, dass bei mehr als der Hälfte der Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion auch eine Bakterienüberwucherung des eigentlich keimarmen Dünndarms nachgewiesen werden kann. Bei den schilddrüsengesunden Kontrollpersonen fand man diese Fehlbesiedelung in weniger als 5 Prozent der Fälle. Domit sind Darmgesundheit, gesunde Ernährung und die Unterstützung des Mikrobiom mit Probiotika wichtige Aspekte, die es bei einer fehlfunktion der Schilddrüse oder bei Hashimoto zu beachten gilt.

Kombipräparate als Lösung

Besteht eine echte Umwandlungsschwäche von T4 in das aktive Hormon T3, ist die Einnahme von Kombinationspräparaten eine Option, die sowohl T4 als auch T3 beinhalten. Viele Patienten profitieren dann von der Verordnung von Schilddrüsenextrakt, das noch weitere Schilddrüsenhormone enthält. Hier ist eine individuelle Dosierung nach Beseitigung evtl. Nährstoffmängel und Ausgleich der Darmflora entscheidend, abhängig in erster Linie vom Beschwerdebild des Patienten.

Mensch oder Schilddrüse?

In unserer Praxis behandeln wir den Menschen als Ganzes – und nicht als Symptome hervorufendes Organ. Die Schilddrüse ist eingebettet in hochkomplexe Regulationsmechanismen des Körpers. Diese zu beachten und zu analysieren, nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch, als Ihnen L-Tyroxin zu verschreiben. Diese Zeit nehmen wir uns. 

 

 

Logo Footer

Sprechzeiten

Selbstzahler & Privatpatienten
nach Vereinbarung

 

 

Adresse

Praxis für Individualmedizin
Dr. med. Verena Immer
Bahnhofstraße 21
82152 Planegg 

Tel.: + 49 (0)89 85 65 0055
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine

Online-Terminvereinbarung


Tel.: + 49 (0)89 85 65 0055


E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über uns

Entdecken Sie moderne Individualmedizin, die exakt auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche eingeht – im Raum Planegg | München.

 

Individuell. Persönlich. Anspruchsvoll.